Wetterbeobachtung

Aus Stage Nine
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die rechtzeitige und geeignete Reaktion auf Wetterereignisse setzt eine ebenso geeignete Wetterbeobachtung voraus - dies gilt insbesondere für Freiluftveranstaltungen. Ziel der Wetterbeobachtung ist zum einen, Gefährdungen und Schäden zu verhindern, zum anderen unnötige Veranstaltungsabsagen/-abbrüche oder Unterbrechungen im Veranstaltungsablauf zu vermeiden.

Folgende Faktoren können/sollten Anlass für eine veranstaltungsbezogene Wetterbeobachtung sein:

  • Veranstaltung im Freien
  • instabile Wetterlage
  • mit "ungünstigen" Wetterereignissen ist aufgrund der Jahreszeit zu rechnen
  • hohe Besucherzahl
  • Örtlichkeit mit bekannten besonderen Wetterereignissen (z.B. in Küstennähe, im Gebirge)
  • unübersichtliche Örtlichkeit, mehrere Veranstaltungsflächen
  • Besucher/Personal/Mitwirkende übernachten auf bzw. beim Veranstaltungsgelände
  • Geländeform und Umgebung bergen besondere Gefahren bei Unwetter (z.B. See-Nähe, Fallwinde, Bäume usw.)

Viele Veranstalter nutzen die Warnungen und Meldungen des amtlichen deutschen Wetterdienstes. Die Praxis zeigt, dass diese Meldungen für die Bewertung einer Veranstaltungsgefährdung zu allgemein sein können. Die Informationen und Werte des amtlichen deutschen Wetterdienstes können von den tatsächlichen örtlichen Werten in der Veranstaltungslokalität abweichen. So werden zum Beispiel Windwerte ausgegeben, die durch die örtliche bauliche Struktur (z.B. Häuserschluchten, Tal- oder Hanglagen) auf Veranstaltungsfläche übertroffen werden können.

Eine professionelle Wetterbeobachtung, mit der Datennutzung engmaschiger und verschiedener Wetterdienste, mit Live-Messungen (Temperatur, Wind, Niederschlag) vor Ort - inklusive vollständiger Dokumentation - ist während der Betriebszeiten, aber auch für die Auf- und Abbauzeiten für bestimmte Veranstaltungen unbedingt empfehlenswert. Die Grenzwerte und die wetterabhängigen Gefahren (-bereiche) müssen vorab im Sicherheitskonzept definiert, und die Umsetzung geeigneter Maßnahmen aufgebaut und organisiert werden.