Wiederkehrende Prüfung

Aus Stage Nine
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bauliche Anlagen und technische (Sicherheits-)Einrichtungen können aufgrund von Be- und Abnutzung, Umwelt- und Wettereinflüssen, aufgrund von Fehlbedienung und aufgrund chemischer und physikalischer Prozesse in ihrer Funktion beeinträchtig werden. Um Fehlfunktionen zu vermeiden, sind wiederkehrende Prüfungen notwendig.

Im Veranstaltungsbereich sind sie nicht nur für Veranstaltungstechnik und sicherheitstechnische Einrichtungen (z.B. Feuerlöscher, Brandmeldeanlagen, Sicherheitsbeleuchtung) Pflicht, sondern auch im Küchen/Cateringbereich und in der sonstigen Haustechnik. Wir kennen aktuell 57 wiederkehrende Prüfungen, die in Abständen von 3 Monaten bis hin zu 4 Jahren regelmäßig durchgeführt und protokolliert werden müssen. Die Verantwortung für die Durchführung und die Protokollierung liegt bei unterschiedlichen Personenkreisen. Manche Prüfungen müssen vom Betreiber, andere vom Veranstalter und wieder andere vom technischen Dienstleister erbracht werden.

Auch bei den Anforderungen an die Prüfenden gibt es Unterschiede: Manche Prüfungen dürfen von unterwiesenen Personen, andere müssen von befähigten Personen (früher Sachkundige) und wieder andere von Sachverständigen durchgeführt werden.